Willkommen zu meinem kleinen Leitfaden für die Betreuung von Welpen im Winter! Als Hundehalter:innen wissen wir wie wichtig es ist, unseren pelzigen Freunden in jeder Jahreszeit die bestmögliche Pflege zu bieten. In diesem Artikel werde ich dir wertvolle Tipps und Ratschläge geben, wie du deinen Welpen im Winter glücklich und gesund halten kannst. Lass uns gleich loslegen!

Table Of Content

Warum der Winter spezielle Herausforderungen für Welpen mit sich bringt

Der Winter kann für Welpen eine herausfordernde Zeit sein. Die kalten Temperaturen, die veränderte Umgebung und die kürzeren Tage können sich negativ auf das Wohlbefinden und die Gesundheit der kleinen Fellknäuel auswirken. Es ist daher besonders wichtig, dass wir als verantwortungsbewusste Hundehalter:innen die richtigen Vorkehrungen treffen, um sicherzustellen, dass unser Welpe auch in der kalten Jahreszeit optimal versorgt ist.

Die richtige Kleidung für deinen Welpen im Winter

Während manche Hunde von Natur aus ein dichtes Fell haben, sind Welpen oft anfälliger für Kälte. Daher ist es ratsam, deinem Welpen warme Kleidung anzuziehen, wenn du mit ihm nach draußen gehst. Es gibt eine Vielzahl von Hundemäntel und -pullover, die speziell für kleine Hunde und Welpen entwickelt wurden. Achte darauf, dass die Kleidung gut passt und deinen Hund nicht in seiner Bewegungsfreiheit einschränkt. Durch die richtige Kleidung kann dein Welpe auch bei kaltem Wetter draußen spielen und spazieren gehen.

Schutz der Pfoten vor Kälte und Streusalz

Die Pfoten deines Welpen sind besonders empfindlich gegenüber Kälte und Streusalz. Beim Gehen auf kaltem Untergrund kann es zu Rissen und Verletzungen kommen. Um die Pfoten deines Welpen zu schützen, kannst du ihm spezielle Hundeschuhe anziehen. Diese schützen die Pfoten vor Kälte, Streusalz und scharfen Gegenständen. Es kann anfangs etwas Übung erfordern, bis sich der Hund an die Schuhe gewöhnt hat, aber mit etwas Geduld sollte das kein großes Problem darstellen.

Die Bedeutung von ausreichender Bewegung

Auch wenn es draußen kalt ist, ist ausreichend Bewegung für Welpen unerlässlich. Regelmäßige Spaziergänge und Spielzeiten im Freien sind wichtig, um die Energie des Welpen abzubauen und ihn geistig und körperlich zu stimulieren. Achte darauf, dass du die Spaziergänge an die Bedürfnisse deines Welpen anpasst. Vermeide lange Aufenthalte in der Kälte und suche nach geschützten Bereichen, in denen dein Welpe sicher herumtollen kann.
ACHTUNG! Zu viel Bewegung kann deinem Welpen schaden. Wie du Spaziergänge mit deinem Welpen im richtigen Tempo aufbaust (und noch vieles mehr), erfährst du in meinem digitalen Welpenprogramm “Optimal ins Leben”. (LINK zur Welpen-LP)

Ernährung und Hydration

Eine gesunde Ernährung ist das A und O für einen glücklichen Welpen. Im Winter benötigen Hunde möglicherweise etwas mehr Nahrung, um ihre Energie aufrechtzuerhalten und sich vor der Kälte zu schützen. Achte darauf, hochwertiges Hundefutter zu wählen, das den spezifischen Ernährungsbedürfnissen deines Welpen entspricht. Es kann auch hilfreich sein, deinem Welpen warmes oder leicht erwärmtes Futter anzubieten, um ihm zusätzliche Wärme zu geben.
Vergiss nicht, deinem Hund jederzeit Zugang zu frischem Wasser zu bieten. Auch wenn es draußen kalt ist, ist es wichtig, dass er ausreichend hydriert bleibt.

Welpensicherheit im Winter

Im Winter gibt es zusätzliche Sicherheitsaspekte, die du bei der Betreuung deines Welpen beachten solltest. Hier sind einige wichtige Punkte:

  • Frostschutzmittel: Frostschutzmittel können für Hunde giftig sein! Halte deinen Welpen fern von Orten, an denen Frostschutzmittel ausgebracht wurde, und achten darauf, dass er kein verschüttetes Frostschutzmittel ableckt.
    (In meinem digitalen Welpenkurs “Optimal ins Leben” (LINK) findest du eine umfangreiche Liste mit Lebensmitteln, Pflanzen, etc. die für Hunde giftig sind.)
  • Eis: Achte beim Gassigehen darauf, dass dein Welpe nicht auf gefrorenen Seen, Teichen oder Flüssen läuft. Das Eis kann brüchig sein und ein Einbrechen zur Folge haben.
  • Heizgeräte: Wenn du in deinem Zuhause Heizgeräte verwendest, stelle sicher, dass dein Welpe keinen direkten Zugang zu ihnen hat. Überhitzung oder Verbrennungen können eine Gefahr darstellen.
  • Antirutsch-Matten: Verwende in deinem Zuhause Antirutsch-Matten, um das Risiko von Stürzen auf glatten Böden zu reduzieren. Welpen haben manchmal Schwierigkeiten, auf rutschigen Oberflächen Halt zu finden.

Regelmäßige tierärztliche Untersuchungen

Auch im Winter ist es wichtig, regelmäßige tierärztliche Untersuchungen für deinen Welpen durchführen zu lassen. Dein:e Tierärzt:inn kann Ihren Welpen auf mögliche Gesundheitsprobleme überprüfen und dir zusätzliche Empfehlungen für die Winterpflege geben. Halte alle Impfungen und Entwurmungen auf dem neuesten Stand, um die Gesundheit deines Hundes zu gewährleisten.

Fazit

Mit den richtigen Vorsichtsmaßnahmen und einer sorgfältigen Pflege kannst du deinem Welpen im Winter eine glückliche und gesunde Zeit ermöglichen. Achte auf angemessene Kleidung, den Schutz der Pfoten, ausreichende Bewegung, eine gesunde Ernährung, Welpensicherheit und regelmäßige tierärztliche Untersuchungen. Indem du diese Tipps befolgst, kannst du sicherstellen, dass dein Welpe den Winter in vollen Zügen genießen kann.
Vergiss nicht, die spezifischen Bedürfnisse deines Welpen zu berücksichtigen und bei Bedarf weitere Informationen von deiner:em Tierärzt:in einzuholen.
Bitte beachte, dass die hier bereitgestellten Informationen von allgemeiner Natur sind und keine tierärztliche Beratung ersetzen. Wenn du spezifische Fragen oder Bedenken hast, wende dich immer an eine:n qualifizierte:n Tierärzt:in.

Hole dir jetzt mehr Infos

Weitere Infos zur richtigen Auslastung von Hunden findest du hier —> Link zum 1. Teetektor-Blogartikel
Außerdem poste ich zu diesem Thema regelmäßig auf Instagram.

Du willst mehr über die Hundenase erfahren? Dann kann ich dir meinen Blogartikel datz sehr ans Herz legen! —> Link zum Blogartikel

Den Beschäftigungs-Finder um 0€ findest du hier —> LINK zur BF-LP

Meinen digitalen Spurensuchkurs findest du hier —> Linkz zur Teetektor-LP

Ich bin Lisa Stolzlechner, Verhaltensbiologin, Kynologin und tierschutzqualifizierte Hundetrainerin mit Spezialisierung auf Welpen, Junghunde und artgerechte Auslastung.